Suche

Universitäten

Zusammenarbeit mit der LMU, der TU München und dem ISB

Praktikumsschule

Die Adolf-Kolping-Berufsschule ist Praktikumsschule:
● für die Lehrämter der Sonderpädagogik, insbesondere für den „Förderschwerpunkt Lernen“;

● für das Lehramt an beruflichen Schulen, Fachrichtung Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft der TU München;

Wir begleiten die Studierenden sowohl im Orientierungspraktikum, im studienbegleitenden Praktikum als auch im Intensivpraktikum.

Wir bieten Informationsveranstaltungen und Hospitationen für Studienreferendare der Sonderpädagogik sowie Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft und auch anderer Fakultäten an.

Zusammenarbeit mit der TU München

Seit 2014 kommen jedes Jahr die Studierenden der TU München mit dem Seminar „Inklusion“ und seit 2015 das Studienseminar Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft mit den Referendaren zu einem Erfahrungsaustausch mit Hospitation in verschiedenen Berufsfeldern an die Adolf-Kolping-Berufsschule;

Lehrauftrag „Sonderpädagogik für Berufsschullehrkräfte“

Der Adolf-Kolping-Berufsschule München liegt ein Austausch zwischen Universität und Schule am Herzen.

Um Schüler mit Lern- und Verhaltensschwierigkeiten an Berufsschulen inklusiv und qualitativ hochwertig beschulen zu können, plant das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus den Aufbau eines sonderpädagogischen Beratungs- und Unterstützungsnetzes.
Ziel ist es, Lehrkräfte mit der Lehramtsbefähigung an beruflichen Schulen in den sonderpädagogischen Förderschwerpunkten Lernen und emotional-soziale Entwicklung zu qualifizieren, sodass diese als Inklusionsbeauftragte eingesetzt werden können.
Dazu wurde unter Leitung von Prof. Dr. Ulrich Heimlich (Lehrstuhl für Lernbehindertenpädagogik) und Prof. Dr. Reinhard Markowetz (Lehrstuhl für Pädagogik bei geistiger Behinderung und Pädagogik bei Verhaltensstörungen) an der Ludwig-Maximilians-Universität München das Weiterbildungsangebot „Sonderpädagogik für Berufsschullehrkräfte“ mit Beginn zum Wintersemester 2016/2017 eingerichtet. Nach erfolgreichem Abschluss von 4 Modulprüfungen erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

Zur Gewährleistung eines praxisnahen Studienganges wird seit dem Wintersemester 2017/18 ein Lehrauftrag an eine Sonderschullehrkraft der Adolf-Kolping-Berufsschule München vergeben. Sie leitet die Seminare „Soziologische Aspekte bei Lernschwierigkeiten“ sowie „Praxis der individuellen Lernförderung“ mit wöchentlich 2 Lehrveranstaltungsstunden und ist an der Gestaltung und Korrektur der Prüfung beteiligt.

Tätigkeiten als Referenten

Unsere Lehrkräfte stehen als Referenten für das Pädagogische Institut (PI) z.B. „Förderung im Deutschunterricht an beruflichen Schulen“ und für die Regierung von Oberbayern im Rahmen der digitalen Bildung zur Verfügung.

Qualifizierungsmöglichkeiten für Lehrkräfte

An unserer Förderberufsschule sind staatliche Qualifizierungsmöglichkeiten möglich:

Sonderpädagogische Zusatzqualifikation für Lehrkräfte an Förderberufsschulen in Oberbayern: In dieser einjährigen Maßnahme werden Gymnasial - und Realschullehrkräfte berücksichtigt. Ziel ist es, im Rahmen von Fortbildungsmodulen, die sonderpädagogische Fachkompetenz sowie eine Planstelle an einer Förderberufsschule zu erwerben. (berufsbegleitende Fortbildungsmodule)

Sonderpädagogische Zusatzqualifikation im Rahmen einer zertifizierten Weiterbildung in den Förderschwerpunkten Lernen und emotional-soziale Entwicklung für Berufsschullehrkräfte an Berufs- und Berufsfachschulen. Lehrkräfte kommunaler Berufs- oder Berufsfachschulen sowie privat beschäftigte Lehrkräfte können berücksichtigt werden. (Studium)

Zweitqualifikation für das Lehramt der Sonderpädagogik für Gymnasial- und Realschul- und Grundschullehrkräfte in einer zweijährigen Ausbildung mit theoretisch-fachlichen Einheiten sowie einem von zwei Universitäten angeleitetem Selbststudium über sonderpädagogische Fachkenntnisse. Ziel ist die Lehramtsbefähigung für das Lehramt für Sonderpädagogik zu erlangen.

Maßnahme zur Qualifizierung von erfahrenen Fachlehrkräften an beruflichen Schulen für die vierte Qualifikationsebene (Universitäre und schulpraktische Qualifizierung mit dem Ziel die Befähigung für das Lehramt an beruflichen Schulen und den Aufstieg von der 3. QE zur 4. QE zu erwerben.)

Mitarbeit in Lehrplankommissionen am ISB

Die Lehrkräfte der Adolf-Kolping-Berufsschule München sind bei Bedarf und auf Anfrage immer wieder an der Erstellung von Lehrplänen wie z.B. BVJ, Fachpraktiker Küche oder Zweiradmechatroniker aktiv beteiligt.

Berufschule Kontakt

Adolf-Kolping-Berufsschule München

Am Oberwiesenfeld 10
80809 München

Telefon: 089 / 31 86 90
Fax: 089 / 31 86 91 11

zum Kontaktformular »