Suche

Schulsozialarbeit

Pädagogisches Personal

Neben den Studienräten und Fachlehrern unterrichten an der Förderberufsschule auch Sonderschullehrer. Für besondere Problemfälle stehen den Lehrkräften und Schülern Diplomsozialpädagogen (FH) zur Verfügung.

Unterstützung für alle Schülerinnen und Schüler

Berufsschulsozialarbeit bietet allen Schülerinnen und Schülern Unterstützung im Schnittfeld von Berufsschule Ausbildungsbetrieb und privatem Umfeld an. Sie beschäftigt sich nicht nur mit Problemfällen, sondern sie unterstützt auch die Jugendlichen, die sich an der Schule engagieren.

Grundsätzliches Ziel

ist die Verbesserung der sozialen Situation der Jugendlichen. Dabei werden die Probleme unmittelbar und frühzeitig erfasst.
Das Risiko des Scheiterns in der Schule und/oder im Betrieb soll begrenzt werden.

Prinzipien der Beratung sind:

  • Freiwilligkeit
  • Vertraulichkeit
  • Ganzheitlichkeit
  • Präventionsangebote

Die jeweilige Situation an der Berufs(fach)schule bestimmt die Handlungsfelder und die Aufgabenschwerpunkte der sozialpädagogischen Angebote.

  • Beratung bei schulischen, betrieblichen und persönlichen Problemen
  • Einzelbetreuungen, das heißt die intensive Begleitung und Unterstützung von einzelnen Schülerinnen und Schülern über einen längeren Zeitraum hinweg und die Unterstützung der Schulleitungen bei Schulversäumnissen
  • Prüfungsvorbereitung
  • Hilfe bei Prüfungsängsten
  • Motivationstraining
  • Kommunikationstraining / Konfliktlösungstraining
  • Mediation / Soziogramme
  • Gewaltprävention
  • Gesundheitsprävention / Stressprävention
  • Suchtprävention, fachlicher Austausch und Fortbildung

Die Angebote finden sowohl innerhalb als auch außerhalb der Unterrichtszeiten statt. Elternarbeit und Zusammenarbeit mit Lehrkräften und anderen Fachdiensten ergänzen das Angebot.

Berufschule Kontakt

Adolf-Kolping-Berufsschule München

Am Oberwiesenfeld 10
80809 München

Telefon: 089 / 31 86 90
Fax: 089 / 31 86 91 11

zum Kontaktformular »